pagebg

Leichtathletik WM

Schon recht früh erlangte die Leichtathletik WM eine steigende Aufmerksamkeit. Im Jahr 2009 wird das sportliche Highlight in der deutschen Hauptstadt Berlin ausgetragen. Hier gehts zur offiziellen Webseite der WM 2009. Die Leichtathletik WM wird von dem IAAF, dem Weltleichtathletikverband veranstaltet und ausgetragen. Während des Events werden die Weltmeister in den verschiedensten Disziplinen der Leichtathletik gekürt. Hierbei werden sowohl Einzelwettkämpfe als auch Teamwettkämpfe ausgetragen. Im Freien findet die Leichtathletik WM erst seit dem Jahr 1983 statt.

Während sie heute im Rhythmus von zwei Jahren ausgetragen werden, fanden sie bis zum Jahr 1991 nur alle vier Jahre statt. Durch diese Änderungen wechselt sich eine Leichtathletik WM grundsätzlich mit einer Europameisterschaft ab. Die Anhänger dieser Sportart können sich somit jährlich über ein besonderes Highlight freuen. Bis heute wird die Leichtathletik WM nicht nur im Freien, sondern auch in einer Halle ausgetragen und bietet somit zwei grundsätzlich verschiedene Locations.
Die erste Leichtathletik WM in der Halle fand im Jahr 1985 statt. Auch bei der Hallen WM ist ein zweijähriger Rhythmus vorhanden. Somit kommt es auch hier zu einem Wechsel zwischen WM und EM. Offiziell wird die Leichtathletik WM als IAAF World Championships in Atheletics bezeichnet. Bereits seit dem Jahr 1983 werden sie durch die IAAF ausgetragen und haben sich mit den Jahren zum viertgrößten Sportereignis weltweit entwickeln können. Somit gewinnen sie auch bei den zahlreichen Sportfans ein stetig wachsendes Interesse. Die Leichtathletik WM basiert noch heute auf zwei Veranstaltungen, die in den Olympiajahren von 1976 und 1980 ausgetragen wurden. Hierbei handelt es sich um die Vorläufer der WM.

Ermittelt wurden in den Jahren 1976 und 1980 jedoch nur die Weltmeister der Disziplinen, die nicht zu den Olympischen Spielen vertreten waren. Im Jahr 1976 konnte so im schwedischen Malmö der erste Weltmeister bei der Disziplin 50 km Gehen ermittelt werden. Hingegen 1976 konzentrierte man sich im Jahr 1980 auf die weiblichen Leichtathleten. So wurden in Sittard die Weltmeisterinnen im 400 Meter Hürdenlauf und auch im 3000 Meter Lauf gekürt.