pagebg

Fussball WM 1990

Italien war der Austragungsort der Fußball WM 1990. Insgesamt gaben sich bei der WM 24 Mannschaften die Ehre, die aus 116 Bewerbern ausgewählt wurden. Deutschland konnte sich bei der Fußball WM 1990 zum dritten Mal den Weltmeistertitel sichern und begeisterte damit vor allem die heimischen Fans. 52 Spiele wurden zur Fußball WM 1990 ausgetragen. Den Sportlern gelang es in diesen Spielen insgesamt 115 Tore zu erzielen. Verfolgt wurde das Sporthighlight von rund 2,5 Millionen Zuschauern. Das Eröffnungsspiel der Fußball WM 1990 fand am 8. Juni statt. Einen Monat später, am 8. Juli folgte schließlich das lang erwartete Finale. Mit sechs Toren sicherte sich in diesem Jahr Salvatore Schillaci, ein Spieler der Nationalelf aus Italien, den Titel des Torschützenkönigs. Als einer der dominantesten Spieler wurde er schließlich auch zum besten Spieler der Fußball WM 1990 gekürt und übernahm somit eine Doppelrolle.

Durchsetzen konnte sich Italien bei der Bewerbung zum Gastgeberland gegen die Sowjetunion und Griechenland. Der Höhepunkt der Fußball WM 1990 wurde jedoch durch das Finale gebildet. Im Endspiel des Turniers musste Deutschland gegen die südamerikanische Mannschaft Argentinien antreten. Angeführt von Trainer Franz Beckenbauer gelang es der deutschen Mannschaft zum dritten Mal den Weltmeistertitel zu sichern. Beckenbauer war zudem der zweite Trainer, der es schaffte als Spieler und Coach eine WM zu gewinnen. Zudem war es das erste Mal, dass sich eine europäische Mannschaft in einem Finale gegen eine Elf aus Südamerika durchsetzen konnte. Somit gelang es dem deutschen Team bei der Fußball WM 1990 ein Stück Fußballgeschichte zu schreiben. Deutschland gewann gegen die argentinische Mannschaft mit einem 1:0. Den dritten Platz sicherte sich bei der Fußball WM 1990 jedoch die italienische Mannschaft. Italien musste bei dem Ringen um den dritten Platz gegen England antreten und entschied mit einem 2:1 das Match für sich.